Historie

Meilensteine

1982:Aufbau der Stanzerei in Schloss Holte durch Peter Hoppe
1982:Anschaffung der ersten Presse mit 400 Tonnen Druckkraft
1991:Einweihung der neuen Produktions- und Lagerhalle in Augustdorf
1997:Hallenerweiterung
2002:20-jähriges Jubiläum
2009:Räumliche Erweiterung von Produktion und Verwaltung
2009:Neuentwicklung des Firmenlogos
2010:Laserschneiden und CNC-Biegen komplettieren das Fertigungsspektrum
2013:Erweiterung der Geschäftsleitung durch Rainer Ponzel
2014:Anschaffung einer Servo-Doppelständer-Exzenterpresse bis 400 Tonnen
2015:Übergabe des Unternehmens an Rainer Ponzel und Michael Danne
2016:Bau einer neuen Produktionhalle für die Stanz- und Umformtechnik
2017:Anschaffung einer 300 Tonnen CNC Abkantanlage
2017:Anschaffung einer weiteren Servo-Doppelständer-Exzenterpresse bis 250 Tonnen
2018:Erweiterung Werkzeugbau
2019:Anschaffung 100 Tonnen Stanzautomat
2019:Anschaffung einer weiteren Trumpf Fiberlaseranlage

Unternehmensgründung

Können ist Wissen plus Training plus Individualität.

Viel Wissen bringt Peter Hoppe schon von zu Hause aus mit, als er sich 1982 zur Unternehmensgründung entschließt. Der gelernte Maschinenbauer und Kaufmann ist bereit, mit der Herausforderung zu wachsen, und investiert für seine Stanzerei in eine Presse mit 400 Tonnen Druckkraft.

Das wird sein „Trainingsfeld“, denn das Unternehmen wächst mit den vielfältigen Anforderungen der Kunden. Heute zahlt sich aus, dass er das Handwerk von der Pike auf gelernt hat, um als kompetenter Dienstleister am Markt tätig zu sein. „Der Wunsch nach technischer Perfektion ist ungebrochen.“

Kunden wissen auch das Dritte an PETERHOPPE zu schätzen: die Individualität. Aus der Stanzerei in Augustdorf wurde ein hochmodernes Stanzwerk, das bis heute vom Charakter des Gründers geprägt wird. „Der Wunsch nach technischer Perfektion ist bei mir ungebrochen.“ Ebenso legen wir Wert auf die Kombination von Kompetenz und guten Geschäftsbeziehungen. Können ist Wissen plus Training plus Individualität, oder anders gesagt: Dass PETERHOPPE etwas kann, lässt sich geschichtlich belegen.